Wir fordern die Diskussion zum Thema “Krone”

05. September 2019  Darum gibt es uns

Chance oder Millionengrab?

Verdächtig ruhig ist es in Oettingen beim Thema „Krone“. Bekannt ist: Verhandlungen zwischen dem Eigentümer und der Stadt laufen. Bekannt ist weiter eine der Öffentlichkeit nur kurz vorgestellte Machbarkeitsstudie, bekannt ist auch die die auf ca. 9,5 Mio € gedeckelte Förderzusage aus Berlin.

Vor kurzem war die „Krone“ Gesprächsthema bei der Offenen Linken Ries e.V. in Oettingen. Festgestellt wurde: nichts ist richtig bekannt. Weder wurde die Machbarkeitsstudie zur Diskussion freigegeben, noch werden die Ideen der Stadtverwaltung bzw. des Stadtrates vorgestellt, auch nicht ein eventueller Planungsstand. Es drängt sich sehr der Eindruck auf, in verschwiegenen Stuben des Rathauses wird ein Ergebnis vorbereitet, das dann als alternativlos – also nicht zu diskutieren – bezeichnet und durchgezogen wird. Zumal in den nächsten Tagen eine „wichtige Sondersitzung des Stadtrates“ anstehen soll.

Die Offene Linke Ries e.V. hat einige Fragen, so z. B. Xenia Münderlein: „Gibt es ein Wertgutachten über die Krone? Falls ja, warum ist dies nicht bekannt?“ Oder die Frage, warum die Machbarkeitsstudie – falls notwendig in gekürzter veröffentlichungsfähiger Form – im Nordrieskurier o. ä. nicht der breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Weiter wurde aufgeworfen, ob der Machbarkeitsstudie ein verformungsgerechter Aufmaß zu Grunde gelegt wurde. Wie sicher ist die Förderzusage aus Berlin, welche Bedingungen sind daran geknüpft? Rita Bauer: „Wie kam die Höhe der Förderung zu Stande, nachdem nichts, weder Plan noch Machbarkeitsstudie noch eine Ideensammlung vorlag?“ Hat im Ministerium jemand gewürfelt? Alles Fragen, die die Öffentlichkeit sehr interessierten würden – ja, wenn denn Öffentlichkeit gewünscht wäre.

Eine Ideensammlung? Womöglich mit Ideen aus der Bürgerschaft? Das wäre ein eklataner Widerspruch zur Allmachtsphantsie der CSU-Stadtratsfraktion samt Bürgermeisterin zuzüglich dem Wurmfortsatz Stadtteilliste. Peter Schaller sprach von „Beratungsresistenz“.

Die Offene Linke Ries e.V. fordert eine öffentliche Debatte zum Thema Krone. Dass Oettingen debattieren kann, hat es beim Schulneubau bewiesen; auch der Bürgerentscheid zum Freibad zählt dazu! Diese Debatte ist notwendig, bevor irgendwelche Nägel eingeschlagen werden. Denn: kann Oettingen noch einmal mehrere Millionen Schulden tragen oder winkt im Hintergrund die Zwangsverwaltung?

Frei n ach dem bayerischen Ex-Ministerpräsidenten: „Die, die was zu sagen haben, haben keine Ideen. Die, die Ideen haben, haben nichts zu sagen.“ Hoffen wir, dass dies nicht so bleibt.

Das ist die Pressemitteilung, die am 29.08.2019 an die Zeitung gegangen ist. Lesen Sie selbst was die Redaktion der Rieser Nachrichten daraus gemacht hat, indem Sie einfach auf das Bild klicken. Dann werden Sie zum veröffentlichten Artikel geleitet.


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.